Neuer Zustieg Dome de Slot/S-Pfeiler Klein Wannenhorn...

Neuer Zustieg Dome de Slot/S-Pfeiler Klein Wannenhorn...

 

Neuer Zustieg zum Dome de Slot im Fieschertal

17.06.2019 Amadeo Rüedi, Raphael Imsand

Nun ist es endlich soweit. Es gibt wieder einen sicheren und zugänglichen Zustiegsweg zum Dome de Slot im Fieschertal. 
Wegbeschrieb: Von der Burghütte steigt man hinunter in  zum Beginn der Wasserleitung welche in Richtung Fieschertal führt (3Minuten). Von dort steigt man links durchs Couloir (Wegspuren, Markierungen blau-weiss) hinunter zum Gletschervorfeld. Diesem entlang bis zum Beginn des Fieschergletschers. Nun am besten linkshaltend aufsteigen auf eine Art Seitenmoräne (schuttbedecktes Gletschereis) und immer linkshaltend in genügendem Abstand zur Sulzbachmoräne bis zu den ersten festen Felsen. Dort gehen mehrere Bänder durch die Gletscherschliffplatten hoch. Der Einstieg ist mit einer Eisenkette markiert, falls sich der Schutt noch ein bisschen absenken würde. Koordinaten: 1 653136 / 2 146432. Anschliessend am besten auf 10-15Meter anseilen und am laufenden Seil den Bohrhaken entlang bis ans Ende der Felsplatten. Der ganze Aufstieg ist mit Bohrhaken gesichert. Die sehr einfachen Kletterstellen sind mit Seilstücken entschärft. Am Ausstieg den Steinmännern entlang hoch bis unter ein markantes Felsband und dann nach links. Hier trifft man auf ein paar alte Markierungen und Bohrhaken des alten Finsteraarhornhüttenweges. Anschliessend einfach über Grashänge hoch zum Einstieg vom Slot. 2- 2.5h von der Burghütte.
Im Abstieg kann man den untersten Teil über Platten in 3x 22m abseilen. Es ist jedoch auch gut möglich alles abzusteigen.

Für den Zustieg in den oberen Sulzbachkessel (Klein Wannenhorn) empfiehlt sich ebenfalls der Weg von der Fiescheralp. (für Infos runterscrollen)

 

Der neue mit Bohrhaken gesicherte Zustieg

Zustieg Dome de Slot Fieschertal Burghütte Distelgrat KLettern

Zustieg

oberste Teil zum Slot

Dome de Slot

Zustiegsskizze im Hüttenbuch der Burghütte

Zustieg Burghütte Dome de Slot Fieschertal Fieschergletscher Klettern

Steinmänner weisen den Weg. Im Hintergrund rechts der Slot

 

Der neue Zustiegsweg

Dome de Slot Zustieg Fieschertal Burghütte Klettern  Slot

 

Im unteren Teil ist es möglich 3x22m abzuseilen.

Der Einstieg des neuen Zustiegs. Zur Orientierung haben wir eine Kette montiert. (sichtbar auf der weissen Platte)

Kartemauschnitte

 

 

 

 

 

2018

Zustieg Dome de Slot vom Fieschertal via Burghütte (Zustieg aus der Führerliteratur). Alter Weg, nicht mehr machbar!!!

Der Zustieg zum Sulzbach-Kessel und den Touren in diesem Gebiet stellt seit einigen Jahren ein grösseres Problem dar. Früher erreichte man dieses Gebiet  über den Fieschergletscher, welcher sich jedoch rapide zurück zieht. Anschliessend wurde der Ziegenweg auf dem Grasband oberhalb des Gletschers benutzt. Im Bereich des ersten Baches ( Karte-Link) ist vor wenigen Jahren ein grosser Teil des Hanges abgerutscht. Hintergrund ist wohl die fehlende Stützung der Eismasse. Der Zugang durch den entstandenen Graben wurde dann durch den Ziegenhirt und später durch Yves Remy immer wieder "geflickt" und vor einigen Jahren mit Fixseilen ausgerüstet. Mittlerweile sind mehrfach wieder grösserere Teile abgerutscht und so ist die Traverse über die "Remy-Seile" exponiert. Zur Zeit (Herbst 2018) jedoch noch unter sehr erschwerten Bedingungen möglich. Nach den Seilen ist es  nicht mehr möglich den Graben auf der Höhe zu traversieren. Man muss im Graben weiter aufsteigen, hinter einem markanten Granitturm hochklettern und auf der anderen Seite durch einen Kamin runterklettern. Dort habe ich auf beiden Seiten einen Bohrhaken gesetzt und den Weg mit Steinmännern markiert (solange sie noch da sind). Anschliessend durch einen Sekundärgraben steigen (expo), welcher ebenfalls abgerutscht ist und über einen steilen Grashang hinunter zu den Wegspuren. Zusätzlich je 30min. Zeit einrechnen für Hin- und Rückweg. 

Achtung: Der Weg durch den Graben ist sehr exponiert und beinhaltet kurze Kletterstellen in losem Gestein. Gutes Schuhwerk und alpines Grundwissen sind unbedingt notwendig. Der Zustieg ist am Vorabend auschecken, sonst kann man hier Stunden verlieren. Bei Nässe sehr kritisch. 

 

Zustieg KleinWannenhorn Südpfeiler und Wannenzwillinge via Märjelen ("neue" Zustiegsvariante)

Da der Weg via Grasband oberhalb Gletscher gefährlich und zeitintensiv ist, hat sich für den Zustieg zu den Wannenzwillingen und zum KleinWannenhorn Südpfeiler via Fiescheralp und Märjelensee als beste Variante herausgestellt. Dieser Zugang führt über Geröll und ab und zu trifft man auf Gems- und Jägerwegspuren. Er erfordert jedoch ein gutes Auge und trittsicherheit. Dieser Zustieg eignet sich auch für den Dome de Slot, hierfür müssen auf dem Rückweg jedoch nocheinmal über 500Höhenmeter im Aufstieg zurückgelegt werden, was die ohnehin schon langen Touren noch Zeitintensiver machen. Als Tagestour für effiziente und erfahrene Seilschaften jedoch durchaus machbar.
Von  der Fiescheralp folgt man dem Weg via Tunnel zur Gletscherstube (Märjelen). Anschliessend steigt man hoch zu P.2503 Galkina (Gebäude) und weiter zum Seelein oberhalb "Wiiti Lamma". Unterhalb P.2763 absteigen und an der bestmöglichen Stelle die Bäche überqueren (Schmelzwasserproblematik!). Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Für den Zustieg zu den Wannenhörnern überwindet man nach der Bachüberquerung den Felsriegel über ein Grasband, so verliert man weniger Höhe. Für den Zustieg zum Slot steigt man in unangenehmen Jägergelände weiter ab zu den ehemaligen Wegspuren.

Kartenausschnitt (swisstopo) der Zustiegsvariante Fiescheralp-Märjelen-WiitiLamma-Sulzbach

 


 

Der klassische Zustieg aus dem Fieschertal

 


 

Quergang durch den Graben: Aufsteigen bis hinter Granitturm und auf der anderen Seite runter

 


 

Kurze Kletterstelle mit Bohrhaken und Stift (rot). Auf dem Granitturm ist ein Steinmann.

 


 

Kurzes Abklettern auf der Rückseite

 


 

Rückseite beim Granitturm


 

2015 Sobald sich der Gletscher im Bereich der Sulzbach-Moräne unterhalb "Flesch" zurückgezogen hat, wäre es mir ein grosses Anliegen von dort einen neuen Weg zum Dome de Slot  einzurichten. Dies  würde das ganze Klettereldorado um die Burghütte sehr aufwerten. Mal schauen was die Zukunft bringt...

Diese Variante wird wohl die Zukunft sein:
 
 
 

 

Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Furkastrasse 143
3985 Münster
Goms

079'898'78'76