Gross Bielenhorn - Nolens Volens 6c

1.8.2022

Nolens Volens ist neben der Niedermann-Route DER Klassiker an der Gross Bielenhorn Wetswand.Die Route bietet alles was das Granit-Kletterherz höher schlagen lässt. So verblüfft bereits die erste Seillänge mit einem wunderschönen Riss. Die zweite Seillänge endet auf einer relativ steilen Hammerplatte, wobei diese für den Schwierigkeitsgrad 6c relativ gutmütig ausfällt. Es finden sich immer wieder kleine Leisten und Strukturen an welchen man sich festkrallen kann. Nach einem kurzen Intermezzo steilt sich die Wand gegen oben wieder auf. Das Topo vermittelt homogene Kletterei im 6a-Bereich, jedoch werden die Unterarme erst hier richtig gebraucht und das ganze fühlt sich etwas strenger an als im unteren Teil. 
Die Route ist recht gut abgesichert. Nur hie und da ist der Einsatz von mobilen Sicherungsmitteln notwendig. Man kann das ganze jedoch beliebig zusätzlich aufpeppen.
Für mich war es nun schon die dritte Rotpunktbegehung der Route. Diesmal das erstemal ohne Schneekontakt beim Zustieg. Schon krass wie schnell sich der Sidelengletscher zurückzieht.

Topos findet man in diversen Führer-Büchern. Achtung: Das Topo im Uri-Exellence stimmt nicht.
Ich habe im 2011 ein Topo veröffentlicht. Dieses ist noch heute auf dem Stand der Dinge.
Topo Nolens Volens: nolensvolenstopo.JPG (89,2 kB)

 

Nolens Volens 6c (6a+ obl.) 9-10Sl.

  • 1Sl. 6a: Die Route beginnt auf dem breiten Band beim Uristier. Von dort nach rechts und noch vor dem roten Punkt hoch ins Risssystem. Top Seillänge!
  • 2Sl. 6c: Vom Stand zuerst über eine Platte bis zu einem Riss. In diesem am besten einen Friend versenken. Nach dem Riss gelangt man zum letzten guten Tritt vor der Hammerplatte.
    Jetzt am besten in der Falllinie, manchmal ein kleines bisschen rechts der Bolts hoch. Es finden sich immerwieder kleine Leisten zum krallen.
  • 3Sl. 5a: Zu Beginn ein nicht ganz so einfacher Aufsteher. Dann gelangt man an eine Schuppe mit viel Quarz und an dieser einfach hoch zum Stand auf dem Grasband.
  • 4Sl. 5c+: Der Beginn einfach mit drei Bohrhaken, dann in eine Rissverschneidung welche zusätzlich selbst abgesichert werden kann.
  • 5Sl. 6b: Steil hoch zu einem kleinen Dächli wo oben drauf ein Bohrhaken steckt. Anschliessend ein Quergang nach rechts. An einer Stelle einen Meter absteigen.
    Zum Schluss in schöner Trittkletterei steil rechts zum Stand.
  • 6Sl. 6a: Ähnlich wie zum Schluss der 6b gehts hier nach rechts weiter (gerade geht die Niedermann hoch), dann in einer Verschneidung zum Stand.
  • 7Sl. 6a: Die Crux gleich zu Beginn. Man muss eine schwierige offene Schuppe bis zum ersten Haken erklettern oder über eine senkrechte Wandstelle hoch. Weiter oben dann schöne Risse.
  • 8Sl. 5c+: Vom Stand nach links weg. Hier stecken drei BH. Zum Teil kann man gut an der Kante links halten. Beim dritten BH dann zurück nach rechts in die Verschneidung und clean zum Stand.
  • 9Sl. 6a: Nun noch eine relativ steile Verschneidung welche man gut selbst mit Sicherungen ergänzen kann, recht tricky für eine 6a. 

Bericht 2011

Bericht 2016
 

Bilder folgen...


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Unterfeldstrasse 71
3985 Münster
Goms

079'898'78'76