Erstbefahrung Mummelblätz-Couloir

Erstbefahrung Mummelblätz-Couloir

1.1.2019

Vorallem im Spätherbst zieht es mich immer wieder in die Berge meiner Heimat. Die Hitze des Sommers ist vorbei und auch die Touristen haben das Tal und seine Bergwelt verlassen. Das ist aktive Erholung nach einer strengen Sommersaison. Bei diesen Ausflügen erkunde ich auch immerwieder die verlassenen Täler und Berge nach möglichen Linien für den Winter. So eine Linie stieg ich im Dezember 2016 hoch, im Wissen, dass ich da mal mit den Skiern runter will. Irgendwie sollte es jedoch zeit- und verhältnismässig nie passen. Am 31.Dezember 2018 irgendwann gegen Mitternacht beschlossen Sebi und ich das Projekt am darauffolgenden Tag anzugehen.

Um das Couloir zu erreichen sind jedoch sichere Verhältnisse notwendig. Wir hatten das Glück, dass der gesamte Steilhang im Zustieg schon als Lawine abgerutscht war. Da die Einfahrt ziemlich eingeblasen aussah, sicherten wir die ersten 60Meter um die Schneestabilität zu testen. Anschliessend erwarteten uns 400 Höhenmeter in einem gleichmässig breiten und gleichmässig steilen Couloir welches geschmückt war mit Granitwänden auf beiden Seiten. Das lässt das Skifahrerherz höher schlagen.

 

Raphi bereitet die Schneeverankerung vor.

Sebi vor der Einfahrt

Raphi

Raphi

Juhuii

Sebi

Sebi im unteren Teil der Rinne

Sebi

Sebi

Ausfahrt aus dem Couloir

xxx


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Furkastrasse 143
3985 Münster
Goms

079'898'78'76