Winterstock - Goldmarie 6c+

Winterstock - Goldmarie 6c+

29.9.2016

Die Südostwand vom Turm 1 am Winterstock, bietet eine Handvoll schönster Plaisirrouten. Und weil der Zustieg etwas länger dauert als am Hanibal und an den Furkahörnern, ist hier meist auch weniger los. Vor ein paar Jahren bin ich hier schon die Route Mangolyto geklettert, welche ich immernoch in bester Erinnerung hatte. Zudem gibts noch eine neuere Route von Bruno Müller (rauchquarz.ch) mit dem Namen "Varinia".

Die erste Seillänge startet im 5c-Bereich über eine mit schönen Knobs übersähte Granitplatte. Anschliessend folgt in der zweiten Seillänge abwechslungsreiche Granitkletterei, mit ein paar Rissen, welche zusätzlich mit Sicherungsgeräten abgesichert werden können.

In der zweiten Seillänge

In der dritten Seillänge folgt dann die deutlich schwierigste Stelle der Route. Gleich nach dem Stand folgt ein Linksquergang oberhalb von einem Dach über eine steile Platte. Im Topo mit 6b und der Möglichkeit von "2p.a." angegeben. Diese Stelle schaffte ich zwar gut onsight, doch irgendwie kam sie mir trotzdem schwieriger vor als 6b. Im neuen "Remy-Führer" sah ich dann später, dass sie die Seillänge mit 6c+ bewertet haben... sei's drum.. nach diesem Quergang ist die Seillänge jedenfalls noch nicht geschafft, denn es folgt weiter feine Plattenkletterei bis zum Stand.

Blick zurück zur Plattentraverse in der dritten Seillänge

Winterstock Goldmarie Klettern Furka Granit

Nach diesem Plattenintermezzo folgt dann in der vierten Seillänge wieder rissige Granitkletterei und auch in der fünften Seillänge gibts Risse und einen Steilaufschwung an guten Griffen. In der sechsten Seillänge führt ein Quergang nach rechts in die Route Mangolyto von welcher noch die schönste Stelle geklettert wird. Eine steile, scharfe Kante, welche direkt erklettert wird. Wunderschöne Kletterzüge! Anschliessend abseilen über die Route.


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76