Teufelstalwand (Zeichen der Freundschaft 6b+)

Teufelstalwand (Zeichen der Freundschaft 6b+)

25.4.2011 (mit Amadeo Rüedi)

Link zum neuen Bericht von 2015: Hier klicken.

Nachdem ich Anfang April mit Fernando schon einmal einsteigen wollte (Bericht), sollte es nun endlich klappen. Wir fuhren mit ÖV vom Wallis auf den Nätschen und erreichten die Abseilstelle gegen 10 Uhr. Nachdem wir das Abseilen hinter uns gebracht hatten konnten wir endlich in die Route einsteigen. Die ersten zwei Seillängen waren noch zeimlich schmutzig, was gegen obenhin dann jedoch besser wurde. Die Route wurde erst letzten Herbst eingerichtet und so werden die Griffe und Tritte mit häufiger Begehung sicher auch sauberer. Vorallem die 3e Seillänge mit dem Hammer Piazriss und die 4e Seillänge an eine coolen Schuppe wussten zu gefallen. Das Sahnehäubchen bildet dann die letzte Seillänge. Doch nun detaillierter:

Im Zeichennder Freundschaft 6b+ (6a+ obl) 10Sl.

  • 1Sl. 5c+: Gut zum aufwärmen. Z.T. etwas schmutzig
  • 2Sl. 6a: Man klettert ein Stück hoch bis man eine stumpfe Kante erreicht. Rechts der Kante an vielen Leisten gings recht einfach hoch.
  • 3Sl. 6a+: Hammer Piazriss (Titelbild). Eigentlich voll einfach, der Riss bietet Griff für die ganze Hand.
  • 4Sl. 6b+: Abwechslungsreiche Kletterei entlang einer grossen Schuppe
  • 5Sl. 6b: Sehr schöne Seillänge
  • 6Sl. 5c+: Intermezzo
  • 7Sl. 5c+: ...und der mühsame Körperriss geht gleich weiter. 
  • 8Sl. 6a:  Einfache und logische Seillänge aber nicht minder schön
  • 9Sl. 6a+: Zuerst en einem angebohrten Stein hoch, dann nach Links queren und dem Riss entlang hoch bis zur Ausstiegsplatte.
  • 10Sl. 6b+: Das Sahnehäubchen. Feiner Piazriss mit einem gutgriffigen Quergang zum Schluss. 

Nach 3.20h Kletterei erreichten wir das Wandbuch und den Ausstieg. Vom Ausstieg wanderten wir dann zurück auf den Nätschen und dann gings zu Grillwurst und Bier nach Andermatt. Eine super Freikletterroute welche gut mit ÖV erreichbar ist.

 


 

-> Infos zur Route (Topo am Schluss der Bilderreihe)

  • Absicherung: Plaisir super, Inox Bohrhaken (keine Friends und Keile nötig)
  • Material: 2x50m Halbseil, 12 Express
  • Zeit: Laut Routenbauer 4-6Stunden reine Kletterzeit (geht jedoch auch schneller)
  • Zustieg: Vom Nätschen der Strasse entlang bis Pt. 2029 (Antenne). Über den Tüfelstalboden runter bis zum Ausstieg Klettersteig Diavolo (Kabel). Von dort aus 50m nach rechts zur Abseilstelle mit rotem Punkt. Anschliessend 3x40m abseilen ins grosse Couloir. Dem Bach entlang hoch zum Fixseil und zum Einstieg.
  • Abstieg: Vom Top (Wandbuch) den roten Markierungen und Fixseilen nach, zuerst aufsteigen, zurück zum Nätschen. Abseilen über die Route möglich, jedoch endet diese im Couloir (Sackgasse, Absturzgefahr)
  • Routenbau: September 2010

 


 

Zustieg: Gelb Fuss, Rot abseilen, Grün: klettern

 


 

Ansicht oberer Wandteil

 


 

Abseilpiste ins Couloir auf der Gegenseite

 


 

Amadeo im Couloir

 


 

Amadeo in der ersten Seillänge 5c+

 


 

 


 

Die 3e Seillänge mit dem Hammer-Piaz

 


 

Ausstieg vom Piaz an einer Schuppe

 


 

Rapahel Imsand in der 4en Seillänge 6b+

Imsand Raphael Tüfelstalwand Schöllenen Andermatt klettern

 


 

4e Seillänge 6b+. Schuppe welche recht easy aussieht

 


 

Amadeo in der 5en Seillänge 6b

 


 

Ämadeo im Körperriss in der 7en Seillänge

 


 

Ich in der 8en Seillänge 6a.

 


 

Last but not least. Die letzte Seillänge 6b+

Teufelstalwand Zeichen der Freundschaft

 


 

Ausstieg den Fixseilen nach

 


 

Topo


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76