STEPS

STEPS

New Trailer: STEPS - A journey to the edge of climate change from Ride Greener on Vimeo.

RIDE GREENER und Coupdoeil Film haben im Winter 2012/13 den Schritt gewagt, das Unmögliche möglich zu machen. Sie haben den ersten klimafreundlichen Snowboard- und Skifilm produziert. Mit dem Werk STEPS werden die Auswirkungen des Klimawandels ebenso aufgezeigt wie die Faszination des Wintersports. Der Film geht der Frage nach, ob Snowboarden und Skifahren im Einklang mit der Natur heutzutage überhaupt möglich ist.

 

Der Dokumentar- und Actionfilm STEPS taucht in die Welt von verschiedenen Menschen ein, die durch ihre tiefen Beziehungen zu den Bergen miteinander verbunden sind. Sie alle fühlen sich vom voranschreitenden Klimawandel bedroht und sind deshalb auf der Suche nach einem alternativen Weg. Sie wollen die Bergwelt auf ökologisch nachhaltige Weise erleben. Anstatt dem Schnee weltweit hinterher zu fliegen, erkunden die Protagonisten des Films die Alpen vor ihrer Haustüre. Sie reisen mit dem öffentlichen Verkehr und besteigen die eindrucksvollsten Gipfel mit ihrer eigenen Manpower, bevor sie spektakuläre Abfahrten und Sprünge in Angriff nehmen. Dabei kommen sie trotz aller Bemühungen zeitweise an ihre Grenzen und erfahren, wie paradox Wintersport im Einklang mit der Natur eigentlich ist.

 

Bei den Dreharbeiten wurde grossen Wert darauf gelegt, so wenig CO2-Emissionen wie möglich zu verursachen. Auf Flugreisen, Helikopter und Schneemobile wurde vollständig verzichtet. Flugaufnahmen wurden klimafreundlich mit Paraglidern realisiert. RIDE GREENER und Coupdoeil Film wollen mit STEPS der heutigen Filmindustrie sowie der Snowboard- und Skiszene zeigen, dass spektakuläre Winteraufnahmen realisiert werden können, ohne dabei der Umwelt zu schaden. Schliesslich liegt es im Interesse jedes Snowboarders und Skifahrers, dass der voranschreitende Klimawandel gebremst werden kann. Denn er bedroht die Berge, den Spielplatz ihres eigenen Tuns.

 

CO2-Emissionen der Filmproduktion: 1.85 t CO2. (Zum Vergleich: Die durchschnittlichen CO2-Emissionen eines Europäers pro Jahr belaufen sich auf 9 bis 11 Tonnen CO2. Eine durchschnittliche Produktion eines Wintersportfilms beläuft sich auf 50 bis 60 Tonnen CO2.)

 

Offsetting: Die 1.87 t CO2-Emissionen werden durch myclimate Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern und Schwellenländern kompensiert. Solche Projekte reduzieren CO2-Emissionen und ersetzen fossile Energieträger durch erneuerbare Energien oder fördern energieeffiziente Technologien.

 

 

TOURDATEN Schweiz

 

2./3.11.2013                       Brig, Perron 1 und Kino Capitol (Vorpremiere)

6.11.2013                           Zürich, Kino Corso (Premiere)

13.11.2013                         Bern, Kino Alhambra

17.11.2013                         Sierre, Festival Valais fait son Cinéma

20.11.2013                         Basel, Kino Rex 1


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76