Speroni (Quarzo 6a)

Speroni (Quarzo 6a)

29.8.2010 (mit Amadeo Rüedi)

Speroni di Ponte Brolla (Quarzo) 11.Sl. 6a (5b obl.) ***

 Seil: 60m (kann man zu Beginn 2SL verbinden)  Express: 13    Friends/Rocks: Nein

 Die Idee durch die Quarzader zu klettern entstand am Samstagabend auf dem Camping in Avegno. Es hatte gerade eingedunkelt, als wir am Horizont Lichter von Stirnlampen sahen. Die Quarzo gilt als einfache, schöne Tour, ist jedoch aber auch meist sehr überloffen und so entschieden wir uns gegen Abend einzusteigen. Den Sonntag genossen wir dann bei shcönstem Wetter im Klettergarten und beim Schwimmen und Slacken in der Maggia bevor wir um halb 6 in Richtung Speroni aufbrachen. Am Einstieg war tote Hose zu dieser Zeit und ein Topo hatten wir auch keines dabei. Wir kamen sehr schnell voran, hängten zu Beginn immer gleich 2 Seillängen aneinander und bald waren dier ersten 6 Seillängen hinter uns.

  • 1.Sl. 5a: Einfache Reibungskletterei
  • 2.Sl. 5a: Immer noch...
  • 3.Sl. 5a: ...
  • 4.Sl. 5b: ...
  • 5.Sl. 5b: ...
  • 6.Sl. 5b: ...Reibungskletterei. Hier wird jedoch unser Geschwindikeitsrausch gebremst, denn wir treffen hier auf eine andere Seilschaft, für welche in dieser Seillänge jedoch Umkehrpunkt ist. Nun sind wir also die einzigen in dieser Route.
  • 7.Sl. 5a+: Jetzt wirds steiler, dafür umso griffiger. Wir dachten schon die vermeindliche 6a-Stelle umgangen zu haben, es frustete ein bisschen
  • 8.Sl. 5a: Burgkantenfeeling
  • 9.Sl. 6a: Hatten schon das Gefühl dass diese Länge etwas happiger ist als die vorderen, ohne Topo dachten wir aber nicht gleich an eine 6a
  • 10.Sl. 5b: Gutgriffige Kletterei an der Kante
  • 11.Sl. 4b: Wie immer das Schlussdessert

Um 20.20Uhr erreichten wir dann den Ausstieg, die Sonne war schon hinter den letzten Gipfeln verschwunden und so dauerte es auch nicht lange, bis uns die Dunkelheit einholte. Mit Stirnlampen tappten wir durch die Dunkelheit, am Anfang noch auf dem Weg, bis sich plötzlich die Spuren im Wald verloren. Irgendiw sind wir vom Weg abgekommen und so suchten wir halt unseren eigenen Weg die dunkle Schlucht hinunter. Wie waren wir froh als wir dann endlich zurück nach Ponte-Brolla fanden, wo natürlich zu dieser Stunde wiedermal kein Bus unterwegs war, also wiedermal laufen zurück zum Camping


Platten zu Beginn


Schöne Aussichten


Amadeo in der ersten steileren Seillänge


Sonnenuntergangsstimmung


Die neunte Seillänge, der Schatten hat uns überholt


Amadeo ganz oben


Raphi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76