Problem-Zustieg Dome de Slot/S-Pfeiler Klein Wannenhorn...

Problem-Zustieg Dome de Slot/S-Pfeiler Klein Wannenhorn...

Der Zustieg zum Sulzbach-Kessel und den Touren in diesem Gebiet stellt seit ein paar Jahren ein grösseres Problem dar. Früher erreichte man dieses Gebiet  über den Fieschergletscher, welcher sich jedoch rapide zurück zieht. Anschliessend wurde der Ziegenweg auf dem Grasband oberhalb des Gletschers benutzt. Im Bereich des ersten Baches ( Karte-Link) ist vor wenigen Jahren ein Teil des Berges abgestürzt. Hintergrund ist wohl die fehlende Stützung der Eismasse. Der Zugang durch den entstandenen Graben wurde dann durch den Ziegenhirt und später durch Yves Remy immer wieder "geflickt" und vor zwei Jahren mit Fixseilen ausgerüstet. Mittlerweile ist wieder ein grösserer Teil abgerutscht und so ist die Traverse über die "Remy-Seile" exponiert. Zur Zeit (Juli 2015) jedoch noch unter erschwerten Bedingungen möglich.

Nach den Seilen ist es jedoch nicht mehr möglich den Graben auf der Höhe zu traversieren. Man muss nun noch im Graben weiter aufsteigen wo das Gelände noch nicht abgebrochen ist, hinter einem markanten Granitturm hochklettern und auf der anderen Seite durch einen Kamin runterklettern. Dort habe ich auf beiden Seiten einen Bohrhaken gesetzt und den Weg mit Steinmännern markiert (solange sie noch da sind). Anschliessend durch einen Sekundärgraben steigen (expo), welcher ebenfalls abgerutscht ist und über einen steilen Grashang hinunter zu den Wegspuren. Zusätzlich je 20min. Zeit einrechnen für Hin- und Rückweg. 

Achtung: Der Weg durch den Graben ist sehr exponiert und beinhaltet kurze Kletterstellen in losem Gestein. Gutes Schuhwerk unbedingt notwendig. Zustieg am Vorabend auschecken, sonst kann man hier Stunden verlieren. Bei Nässe kritisch. 

 


 

Der momentane Zustiegsweg

 


 

Die Remy-Seile

 


 

Neuer Quergang durch den Graben: Aufsteigen bis hinter Granitturm und auf der anderen Seite runter

 


 

Kurze Kletterstelle mit Bohrhaken und Stift (rot). Auf dem Granitturm ist ein Steinmann.

 


 

Kurzes Abklettern auf der Rückseite

 


 

Rückseite beim Granitturm


Bleibt die Frage was wohl in Zukunft geschieht? Der Graben wird wohl von Jahr zu Jahr kritischer.

  • Variante1: Tyrolienne über den Graben
  • Variante2: Den Weg im Graben so gut wie möglich in Stand halten 
  • Variante3: Sobald sich die Gletscherzunge verabschiedet hat, einen Weg durch den festen Fels bei der Sulzbach-Moräne finden (Leitern...?)
Variante 3, wird wohl die Zukunft sein...

Variante 2: Könnte man mit relativ wenig Aufwand, 100m oberhalb des jetzigen Einstiegs einrichten. Problem dass es in ein paar Jahren auch abgerutscht sein wird.
Roter Punkt ist der Anfang/Ende der Remy-Seile


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76