Poncione di Cassina Baggio (Herbstwind 6a+)

Poncione di Cassina Baggio (Herbstwind 6a+)

1.8.2010  (mit Amadeo Rüedi)

 

Herbstwind 12 Sl. 6a+ (6a obl.)*****

Seil: 2x50m    Express: 10    Friends: 0.25-3

Wir starteten am Samstagabend bei der Alpe die Cruina in Richtung Lago delle Pigne. Etwas unterhalb richteten wir in der Abenddämmerung unser Zelt auf, mit schöner Sicht auf unser Ziel, die Südwand des Cassina Baggio. Eine 400m hohe Wand, bestehend aus bestem Granit. Mehrere Routen durchziehen diese Wand, wobei Herbstwind eine der anspruchsvolleren und sicher auch lohnenswerteren ist.  Am nächsten Morgen konnten wir einen schönen Sonnenaufgang geniessen bevor wir zur Wand zustiegen. Der Einstieg war nich sehr einfach zu finden.

------------

  • 1Sl. 6a+: Gleich zu Beginn zuerst geneigt dann vor dem Steilaufschwung etwas nach rechts und über diesen hinauf.
  • 2Sl. 3b: Hier die linke Route weiter, sonst klettert man den grünen Nils
  • 3Sl. 5b: Die Route verläuft hier direkt über eine Kante in rötlichem Granit.
  • 4Sl. 6a: Schöne Reibungskletterei. Zwei Löcher im Riss wo gerade so die Finger reinpassen helfen weiter.
  • 5Sl. 5b: Das letzte Mal geneigte Reibungskletterei
  • 6Sl. 5c
  • 7Sl. 5c+: Ab hier bäumt sich die Wand steil auf.
  • 8Sl. 6a:  Super schöne Risskletterei. im oberen Teil recht langer Hakenabstand, kann jedoch gut mit Friends aufgepeppt werden
  • 9Sl. 6a: Diese Seillänge führt über einen Steilaufschwung, welcher recht tricky ist. Dieser muss gerade erklettert werden. Am besten nicht viel überlegen und durchbeissen.
  • 10Sl. 6a+: Auch hier ein happiger Steilaufschwung wobei man besser die rechte Hand in den Riss verklemmt. Vor dem Stand dann noch ein sehr luftiger Quergang, welcher aber gut abgesichert ist.
  • 11Sl. 5c+: Schöne Genusskletterei. Ein Blick runter zum Zelt welches von Kühen umgeben ist.
  • 12Sl. 5c+: Das Dessert zum Schluss, eine schöne, griffige Kante welche direkt erstiegen wird.

-------

Nach einigen Stunden schönster Genusskletterei in der Tessinersonne erreichten wir das Wandbuch. Wir stiegen dann noch über einfache Platten auf den Gipfel und seilten anschliessend über die Route "dr grüen Nils" ab. Zurück beim Zelt waren die Kühe immernoch da. Allzu grossen Schaden haben sie zum Glück nicht angerichtet, einzig eine Zeltstange ist verbogen und der Schlafsack hat Sabber abbekommen.

Wir wanderten dann zurück nach Al Aqua zum wohlverdienten Bier. Die Region um die Pianseccohütte bietet zudem viele weitere super Klettereien. Wir kommen wieder.


Morgensonne


 Amadeo Oldschool vor der Cassina-Baggio Südwand


Amadeo in der ersten Seillänge 6a+


Amadeo in der fünften Seillänge. Oben bäumt sich die Headwall auf.
Amadeo folgt in der 6.Sl.


Beginn der Headwall


Feinste Kletterei


Ausstieg der 8.Sl. 6a


Die neunte Seillänge 6a...


..mit dem schwierigen Aufschwung


 Moi in der 10Seillänge 6a+


Amadeo am Friends entfernen


Amadeo mjuss im luftigen Quergang zum Stand...


...ganz schön zugreifen


Ich an der Schlusskante


Oldschool


Zurück am Wandfuss


Versuch einer Wegbeschreibung

 

 

 

 


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76