Kingspitz (NE-Wand 5c+)

Kingspitz (NE-Wand 5c+)

15.8.2013 (mit Denis)

Kingspitz NE-Wand - Via Steuri

Welcher schweizer Kletterer kennt sie nicht, die Kingspitz NE-Wand? Im Jahre 1938 durch Mändel Steuri erstbegangen, entwickelte sich diese grosse Route später zu einem Klassiker. Obwohl die Route heute mit Bohrhaken ausgerüstet ist, sollte sie dennoch nicht unterschätzt werden, gerade im einfachen oberen Teil der Route ist ein bisschen Spürsinn nach dem richtigen Weg gefragt und auch der Zustieg zu der grossen Einstiegsverschneidung stellt für manche Seilschaften schon ein kleiner Prüfstein dar. Auch der Abstieg fordert dann noch einmal ein bisschen das Näschen um den richtigen Weg zu finden. Am Vortag mussten hier drei deutsche biwakieren, da sie auf dem Gipfel von der Nacht eingeholt wurden. Soweit kam es für uns zum Glück nicht. Wir starteten um 7Uhr zu Hause im Goms und waren um 16Uhr bereits wieder beim Feierabendbier zurück in der gemütlichen Engelhornhütte. Obwohl die rein klettertechnischen Schwierigkeiten nicht wirklich hoch waren, musste man mit den Bergschuhen doch manchmal ganz fein antreten. Der Abstieg via Ochsenplatte war dann auch schnell auszumachen. Wirklich eine lohnende Empfehlung. 

Kingspitz NE-Wand (Kingwand ViaSteuri) 5c+ 600m

Route: Von der Engelhornhütte ins Ochsental bis zum letzten markanten Felsbrocken. Nun in Gipfelfalllinie über einfaches plattiges Gelände hoch zu einem Kaminsystem, welches nach rechts hinauf erklettert wird und zur Einstiegsverschneidung führt. Nun dem Routenverlauf (zB. Topo FilidorWest) folgen bis unter den Gipfelaufbau. Hier der logischen (einfachsten) Linie nach, immer ein bisschen rechtshaltent hoch zu einem Stand, von wo wieder Haken zum Gipfelgrat führen.

Abstieg: Vom Gipfel dem Grat folgen bis zu einem Abseilstand oberhalb einer gelben Rinne. Durch diese Rinne abklettern und anschliessend durch einen Felstrichter hinab bis sich dieser zu einem plattigen Kanal "verengt". An dessen rechten Seite befinden sich Ringe (20m) zum Abseilen. Anschliessend über den Ochsensattel hinunter zur Ochsenplatte (abseilen) und weiter zurück zur Hütte..

Gerne führe ich dich durch diese imposante Wand.-> raphi@bergsucht.ch

 

 

Die Kingwand

Kingspitz Kingspitze Nordwand

 


 

Im Kaminsystem welches zur Einstiegsverschneidung führt

 


 

 


 

Die erste Seillänge in der Verschneidung

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

Zurück im Ochsental

 


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76