Hanibalturm - Hanimoon 6a+ und Elefantenrüssel 6b

Hanibalturm - Hanimoon 6a+ und Elefantenrüssel 6b

20.11.2011 (mit Amadeo Rüedi)

Die Luft ist kühl im Goms. Das Auto rattert nochmals die Furkapassstrasse hoch. Der November neigt sich langsam dem Ende entgegen und immernoch ist kein Wintereinbruch in Sicht. Auf der Passhöhe machen sich 3 Tourengänger auf den Weg aufs Gross Muttenhorn. Sie werden heute wohl ihre erste Skitour in dieser Saison erleben. Der Weg von der Passhöhe in Richtung Sidelenhütte zeigt sich heute von einer anderen, nicht minder schönen Seite. Das vertraute Rauschen des Sidelenbachs ist verstummt, denn wo sonst Wasser fliesst schlängelt sich Eis durch den pulvrigen Schnee. Unser Ziel, der Hannibalturm zeigt isch von seiner schönsten Seite. Wo sich sonst die Seilschaften auf die Füsse stehen, ist es heute mucksmausestill. Die Bergschuhe werden durch die Kletterfinken getauscht. Wir verlassen den Schnee und tauchen ein in die Welt aus Granit.  "Hanimoon". Nach dem geneigten Plattenstart wirds dann gleich steiler und so werden auch die Finger warm. Die Kletterei erreicht das Nonplusultra an Genuss. Vergessen sind die alltäglichen Sorgen. Das Bänkli muss heute nur für ein Foto hinhalten, denn wir seilen auch gleich wieder ab. Nach kurzer Verpflegung am Wandfuss gehts noch ein Stück den Elefantenrüssel hoch. Zurück am Wandfuss geht dann schon die Sonne unter. Es ist zwar erst 15Uhr, doch die Novembertage sind halt kurz. Der Schatten bringt dann auch winterliche Frische auf den Sidelengletscher und so trödeln wir nicht lange. Mit der Fahrt zurück ins Goms und einem farblich perfekten Panorama zu den Berner-Alpen endet ein unvergesslicher Tag. Jetzt kann der Winter kommen.


 

Hannimoon 6a+ (5c+ obl.) 5Sl.

  • 1Sl. 5c+: Einfacher Plattenstart ideal zum aufwärmen.
  • 2Sl. 6a+: Gleich nach den ersten Metern kommt eine Stelle, welche gutes stehen verlangt, oben wirds dann steiler und man erreicht den Stand unter einem roten Pfeiler.
  • 3Sl. 6a: Von einem Band kann man voll ausgestreckt den zweiten BH klippen (der Einrichter wird wohl 2Meter gross ein ;-)). Anschliessend rechts der Kante die Verschneidung hoch und weiter oben über die Pfeilerkante zurück nach links gequert. Anschliessend gehts superschön weiter
  • 4Sl. 6a+: Mit einem Aufsteher erreicht man eine wunderbare Platte. An kleinen Griffen und Tritten gehst dann nach links an die Kante, wos dann auch gleich griffiger wird.
  • 5Sl. 6a: Nach genussvoller, steiler Kletterei an griffigen Schuppen erreicht man eine mächtige Quarzader welche zum höchsten Punkt führt.

Elefantenrüssel 6b (6a obl.) 6Sl.

  • 1Sl. 5b: Ählicher Start wie bei der Hanimoon mit einem Piazer zur Abwechlung
  • 2Sl. 5c+: Es wird steiler. Unbedingt Seilverlauf gut mitverfolgen wegen Seilzug
  • 3Sl. 6a+: Nach dem Einstieg erreicht man einen Aufschwung welcher die Schlüsselstelle darfstellt. Mit der rechten Hand den Untergriff klemmen und mit der linken Hand an einer Leiste. Dann den rechten Fuss hoch über die Kante stellen. Oben gibts dann zur Abwechslung mal einen Runout zu bewältigen. Seilverlauf auch hier beachten -> Tirage. Nach dieser Seillänge haben wir dann abgeseilt, die Tage sind kurz Ende November.
  • 4Sl. 6b
  • 5Sl. 6a
  • 6Sl. 4c

->Infos zur Route 

  • Absicherung: super (Elefantenrüssel gut)  
  • Material: 2x50m Seil, 12Express
  • Zustieg: Vom Furkapass in Richtung Sidelenhütte und dann über Gletscherresten zum gutsichtbaren Einstieg
  • Abstieg: Abseilen über die Route und gleicher Weg zurück
  • Weitere Routen in der Umgebung: NolensVolens6c, Novemberträumli6b, Hägar6b, ConquestofParadise6a

 

Sidelenbach

 


 

Gletschertisch. Boulder?

 


 

Bergschuh vs. Kletterfinken

Hanibalturm Hanibal Furka Klettern Granit Hannimoon Hanimoon Conquest of paradise Kassesturz  Elefantenrüssel Long John Sidelenhütte Imsand Raphael Bergführer

 


 

Amadeo folgt in der ersten Seillänge.

 


 

1Sl. Hanimoon 5c+

 


 

Zweite Länge 6a+

 


 

Ich erreiche die Platte in der vierten Seillönge 6a+

Super finish. Die fünfte Seillänge 6a

Hanibalturm Hanimoon Furka Granit Klettern Toro Rosso Galenstock

 


 

Panorama

 


 

Raphi juhuuuii

 


 

Hanibank

 


 

Die erste Seillänge des Elefantenrüssel 5b

 


 

Imsand Raphael im Elefantenrüssel

Hanibalturm Elefantenrüssel Hanimoon Klettern Furka Granit Imsand Raphael

 


 

Abseilerei V.2

 


 

Abseilerei V.2

 


 

Furkagranit <3

 


 

Schattenjagd

 


 

Wenns bald Schnee gibt... Lucendro

 

 


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76