GraueWand (Eisbrecher 6b+)

GraueWand (Eisbrecher 6b+)

17.6.2012 (mit Amadeo Rüedi)

Endlich ist es wieder soweit, die Pässe sind geöffnet und das erstemal in diesem Jahr rattere ich mit Amadeo über den Furkapass. Nach dem Frühjahr 2010 statten wir wiedermal der Grauen Wand einen Besuch ab. Damals noch mit einer gehörigen Portion Respekt im Gepäck, gings diesmal voller Vorfreude über Schneereste zum Wandfuss. Eine Seilschaft versuchte sich schon in der Niedermann, sonst waren wir die einzigen in der Wand. Der Einstieg der Route beginnt ganz oben auf dem Vorbau (meist auf einem Firngrat oder Wächte). Mit den ersten Sonnenstrahlen steigt Amadeo ein:

Eisbrecher 6b+ (6a+ obl.) 12Sl

  • 1Sl. 5c: Start der Route ist recht offen. Wir benutzten ein Risssystem, welches uns zuerst zum Stand der Accept führte (man lasse sich nicht vom Bolt der Accept verleiten, sondern suche den Stand mit Kette der Eisbrecher. Also hiess es abseilen und nochmals.
  • 2Sl. 6a: Sehr schöner, zu Beginn steiler Riss. Kann gut selbst abgesichert werden, später wirds flacher.
  • 3Sl. 6b+: Erste "Schlüsselstelle". Für Reibungsliebhaber aber keine wilde Sache.
  • 4Sl. 5b: Einfache Kletterei an Schuppen
  • 5Sl. 5c+: dito
  • 6Sl. 6a: Kurze Reibungsstelle
  • 7Sl. 6a+: Schöne, steilere Länge mit super Bewegungen. Zum Schluss Quergang nach rechts.
  • 8Sl. 6b+: Ein Tanz mit den Rissen. Schön
  • 9Sl. 5c+: Meiner Meinung die beste Seillänge mit schöner Risskletterei. Genuss pur
  • 10Sl. 5c: In dieser Seillänge fanden wir nicht einen Bolt.
  • 11Sl. 5b: Ab hier die Niedermann geklettert bis zum Top
  • 12Sl. 4c: Skywalk

Anschliessend über die super Abseilpiste (1mal Seilverhänger) runter ins Tiefenbach zu einem Wohlverdienten Nachtessen...

  • Lust auf eine Tour in der Grauen Wand? Gerne begleite ich dich als lokaler Bergführer ins Granitparadies.

----------------

->Infos zur Route

  • Absicherung: Plaisir so...so. Es stecken etwa 30 Inox-Bohrhaken, es gibt jedoch gute Placements. Stände mit Ketten
  • Material: 2x50mSeil, 10Express, Satz Keile, kleine+mittlere Cams
  • Zustieg: Vom Parkplatz Tätsch (Gebührenpflichtig) über den AlbertHeim-Hüttenweg bis zur grossen Platte wo der Weg ansteigt. Unterhalb der Platte entlang dem Fluss über Pfadspuren zur gut sichtbaren Wand. Zum Schluss über eine steile Schneeflanke und ein steiles (Firn)Couloir hinauf zum Einstieg (evtl. Pickel/Eisen)
  • Abstieg: Vom Gipfel via Abseilpiste zurück zum Einstieg
  • Weitere Routen in der Umgebung: Niedermann5c+, NolensVolens6c, Novemberträumli6b+, Hägar6b, Hannimoon6a+, Elefantenrüssel6b, mehr..
  • Bemerkung: Schöne Route. Unten v.a plattig, gegen oben immer mehr Risse.
  • Super Küche, nette Bedienung: Hotel Tiefenbach

 


 

Amadeo steigt ein.

 


 

An dieser Stelle unbedingt nach links queren (Zu Stand mit Kette)

 


 

Amadeo in der 3en Seillämge 6b+

 


 

 


 

 


 

Die siebte Seillänge gehört zu den schöneren.

 


 

Amadeo in der 7en Seillänge

 


 

Im Tanz mit den Rissen in der achten Länge 6b+

 


 

Die neunte Länge ist mit die schönste der ganzen Route

 


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76