Fiescherschlucht (Hinkelstein 6c)

Fiescherschlucht (Hinkelstein 6c)

1.5.2011 (mit Amadeo Rüedi)

Für heute hatten wir zwei Varianten uns ausgedacht. Ikarus am Dome du Slot oder die Route Hinkelstein in der Fiescherschlucht. Beides sind Mehrseillängenrouten im Fieschertal. Da es dann doch noch ein bisschen früh im Jahr für den Dome du Slot schien, entschieden wir uns für den Hinkelstein. Wir fuhren wie schon fast immer mit ÖV ins Fieschertal. Nach der kurzen Wanderung auf den Titter und einer vorgeschobenen Mittagspause, erreichten wir die Abseilstelle. Wir seilten runter in die Schlucht. Ein wirklich sehr eindrückliches Erlebnis. Man ist zwar nahe der Zivilisation aber in diesem Moment doch sehr weit weg von ihr. Der einzige Ausweg hier ist nach oben. Konzentriert installierten wir uns für die Tyrolienne und überquerten mit ihr die tiefe Gletscherschlucht. Nun gehts ans Eingemachte: Die erste Seillänge 6b bietet noch steile Wandkletterei, während es weiter oben auf Reibung wechselt. Zum Teil gibt es geniale Löcher. Nach erreichen des höchsten Punktes, seilten wir zurück in die Schlucht, rollten mit der Tyrolienne zurück auf die andere Seite und kletterten noch die drei letzten Seillängen hoch.

Hinkelstein 6c (6a+obl.) 8Sl.

  •  1Sl. 6b: Von Beginn an gehts steil hoch. Man überwindet einen kleinen Überhang an guten Griffen, quert nach links um eine Kante und steigt dann wieder steil hoch. Zum Schluss noch eine kleine Gleichgewichtsübung zum Stand (Wandbuch)
  • 2Sl. 6b/A0: Zuerst folgt man einem schönen Riss. Nach etwa 15 Metern bäumt sich eine extrem glatte Platte steil auf. Ab hier wird bis sich die Platte wieder neigt, technisch geklettert.
  • 3Sl. 6a: Viele schöne Löcher führen über die Platte. Einmal ein bisschen rechts, dann wieder ein bisschen links.
  • 4Sl. 6c: Die Crux. Pure Friktion. Zirka in der Hälfte steht man in einem grossen. schwarzen Loch. Hier muss man an winzigsten Dellen nach links queren, natürlich ohne Griff.
  • 5Sl. 5c: Einmal tief durchatmen bitte
  • 6Sl. 6a+ (6b?): Die erste Seillänge am HinkelsteinWest. Man quert zuerst in die Schlucht  und weiter oben wieder zurück. Empfand ich doch ein eher hart für eine 6a+
  • 7Sl. 6b: Reibungskletterei auf geneigter Platte. Schön
  • 8Sl. 6a: Schöner Aufschwung zu Beginn, dann auslaufen zum Ausstieg.

Nach fast 5Stunden in der Schlucht (Abseilen-Tyrolienne-Klettern-retour) erreichten wir den Ausstieg. Wir verpflegten uns noch gemütlich und wanderten anschliessend über den Titter zurück nach Fieschertal. Auf dem Weg erschlossen wir noch einen "Super-Boulder". Meiner Meinung nach ein Pflichtboulder, nach einem so schönen Klettertag;-)

 


 

-> Infos zur Route

  • Absicherung: Plaisir super. Perfekte Abseilstände. Tyrolienne einwandfrei, Rolle installiert. !!!Seilhandhabungen für Tyrolienne müssen sitzen!!! Bitte Rolle fixieren beim verlassen der Tyrolienne.
  • Material: 2x50m Halbseil, 15 Express
  • Zeit: Brauchten 5Stunden für die ganze Tour
  • Zustieg: Von Fieschertal-Bushaltestelle auf dem Wanderweg auf den Titter (1h). Vom Lagerhaus Titter noch ca. 150m der Strasse entlang bis zu gelber Markierung. Nun 50Meter absteigen zur Abseilstelle.
  • Routenbau/Sanierung: Roland und Hanspeter Kernen und Sandro Perren 2009
  • Achtung: Nicht in die Schlucht abseilen. Oberhalb der Shclucht befindet sich ein Becken, welches periodisch gespült wird. Der Flusspege kann innert Sekunden um ein paar Meter ansteigen. Es sind schon mehrfach Leute im Fieschertal vom Wysswasser mitgerissen worden. Zudem verwandeln sich die glatten Gletscherschliffplatten bei Regen in Wasserrutschbahnen, alsdo nur bei sicherem Wetter einsteigen. (Ausweg nur nach oben möglich)

 


Topo Hinkelstein-Ost (West exponiert, erreicht man über Tyrolienne, Sonne nachmittags)

 

 


 

Topo Hinkelstein-West (Ost exponiert, Rückweg, Sonne am Vormittag)

 


 

Abstieg zur Abseilstelle, gelb markiert

 


 

Amadeo in der zweiten Seillänge 6b/AO. A0 über senkrechte Platte oben im Bild. Frei nicht möglich.

 


 

Dritte Seillänge. Reibungsplatten übersäht mit Löchern. Genial

 


 

In der 4en Seillänge. 6c-Platte 

 


 

Abseilerei: Mit 60m Halbseilen kann man den letzten Stand  vor der Tyrolienne auslassen.

 


 

Amadeo

 


 

Blick in die Schlucht. Nichts für Leute mit Höhenangst

 


 

Die sechste Seillänge (erste am Hinkelstein West) mit 6a+ bewertet. 

 


 

Siebte Länge 6b. Wieder Reibung

 


 

Die letzte Seillänge 6a. Nochmals geniessen.

 


 

Die Kür des Klettertages. Ein echtes Boulder-Juwel;-)

 


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76