Eldorado (Gletscherweiss 6c)

Eldorado (Gletscherweiss 6c)

1.10.2011 (mit Urs Vogt)

Heute stand wiedermal das Eldorado auf dem Programm. Die Landschaft war schon schön herbstlich. Wir liessen uns flott der Zeit und stiegen am späteren Vormittag in die Route Gletscherweib ein. Die Route war gerade frisch saniert (frischer Bohrstaub) und so waren wir wohl die ersten, welche die neuen Haken klippen durften. 

 

Gletscherweib 6c (5c+ obl.) 15Sl.

  • 1Sl. 5a: Typisch für die Einstiegslängen im Eldorado...Arschglatt, hier hat der Gletscher ganze Arbeit geleistet:-)
  • 2Sl. 4c: ... 
  • 3Sl. 6a: Nicht sonderlich fordernde 6a. Eine Reibungsstelle bevor man den Riss erreicht welcher die nächste Seillänge bildet.
  • 4Sl. 5b: Direkt im Riss entlang hoch
  • 5Sl. 6b: Sehr coole Schlüsselstelle. Dynamisch nach Links an ein Band gependelt:-)
  • 6Sl. 5c+: Die schwierige Stelle gleich nach dem Stand über einen Absatz. Anschliessend schön dem Riss entlang hoch. Achtung der Stand rechts gehört zu einer anderen Route.  
  • 7Sl. 5c: Über einen kleinen Absatz erreicht man eine schöne Verschneidung
  • 8Sl. 6a: Nochmals kurz aufwärmen bevors ans wirklich Eingemachte geht
  • 9Sl. 6c: Steil, total auf Reibung und anhaltend schwierig hoch. Irgendwann erreicht man ein Bändlein wo man ein bisschen pausieren kann und wo es anschliessend stark nach links abzweigt. Am Ende des "Linksquergang" ganz leicht absteigen (50cm) und dann in einfacher Kletterei zum Stand.
  • 10Sl. 5b: Die Schwierigkeiten sind nun geschafft.
  • 11Sl. 4a: ... 
  • 12Sl. 5b: ... 
  • 13Sl. 5a: Rennstart in eine Reibungsplatte
  • 14Sl. 4c: ... 
  • 15Sl. 4b: Auslaufen

Ein "Gipfelfoto" gabs dieses Mal nicht, da sich meine Akkukapazität den Geist aufgegeben hat. So genossen wir noch kurz die Aussicht und stiegen dann durstig zurück zu unserem Materialdepot. Beim Rückweg zurück zum Grimselhospiz entdeckte ich dann weisse Markierungen, welche wohl das KWO-Plus Projekt markieren sollen. Eine Markierung davon gleich neben dem Einstieg zum Gletscherweib....Der jetzige See hat sich gut in die Landschaft integriert, ein Ausbau würde eines der schönsten Naturgebiete (->Video) und das Klettergebiet Marée überfluten. Der wirtschaftliche Nutzen ist höchst umstritten...

 


->Infos zur Route

  • Absicherung: gut. Frisch saniert. Die Absicherung ist zu vergleichen mit der Mummery im Handegg. 
  • Material: 50m Seil, 12 Express, Friend 0.5-2, evtl. Stirnlampe für Tunnel
  • Zustieg: Vom Grimsel-Hospiz in 1.40h zu den Einstiegen. Zu Beginn ein Tunnel welcher häufig nass ist.
  • Abstieg: Von den Austiegen in östlicher Richtung über Wegspuren runter. An einer Stelle 20m abseilen.
  • Weitere Routen in der Umgebung: Motörhead 6a+, Septumania 6a+

 


Lauteraar-Hüttenweg

 


Herbstlich. Traumhaft schön

 


Erste Seillänge. Glatte Geschichte

 


Start in die dritte Seillänge 6a

 


Urs in der Schlüsselpassage der dritten Länge

 


Frischer Bohrstaub

 


Die fünfte Seillänge 6b ist einfach Spitze

 


 


 


Typische Eldorado-Optik

 


Urs in der zehnten Seillänge 5b

 


Blick in der Hälfte der 13en Seillänge

 


 


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76