Eldorado (Septumania 6a+)

Eldorado (Septumania 6a+)

4.9.2010 (mit Amadeo Rüedi)

Nach einer Woche intensivem Kletterurlaub im Tessin, sollte es nun in der Alpenregion auch wieder wärmer werden und so starteten wir am Samstagmorgen zu meinem Lieblingsspot, dem Eldorado. Auf dem Grimselpass lag noch Schnee am Strassenrand und die Passhöhe war wiedermal in dichten Nebel gewickelt. Als wir gegen 9Uhr beim GrimselHopsiz in Richtung Eldorado starteten, waren wir noch nicht ganz sicher ob die Risse wohl trocken sein werden und wir dachten, dass wir sowieso die einzigen im Gebiet sind...doch falsch gedacht, denn unser heutiges Ziel, die Route Motörhead, war mit gerademal 5 Seilschaften ziemlich überfüllt und so stiegen wir in die Route Septumania ein, wo wir ganz alleine und in Ruhe klettern konnten.

Septumania 16Sl. 6a+ (6a obl.) *****

 Seil: 2x50m    Express: 8    Friends/Rocks: 0.75-2

Die Septumania ist eine der klassischen Eldorado-Routen, wobei hier die Reibungkletterei überwiegt. Wer diese Form der Kletterei nicht beherrscht sollte wohl besser noch ein bisschen üben bevor er im Eldorado eine solche Route klettert, denn die Hakenabstände sind an vielen Orten sehr lang. Die Route startet bei der gut sichtbaren Wasserrinne, gleich neben der Motörhead.

  • 1.Sl 5c+: Genau richtig zum angewöhnen. Die Route folgt zu Beginn der grossen Wasserrinne (Gletschermühle) welche ganz schön rutschig ist.
  • 2.Sl 5c: Und weiter der Wasserrinne nach, welche beim Stand schon fast eine Bobbahn ist.
  • 3.Sl 5b: Zu Beginn noch plattig, dann eine Verschneidung hoch, welche selbst abgesichert wird.
  • 4.Sl 5b: Weiter die Verschneidung hoch.
  • 5.Sl 5b: Zuerst noch in der Veschneidung, dann plattig einen grossen Bogen nach rechts queren.
  • 6.Sl 6a: Eine klassische Reibungs-6a, steiler, weniger Griffe und grosse Hakenabstände. Die Länge quert nach links.
  • 7.Sl 5c: Nochmals voll auf Reibung
  • 8.Sl 6a-: Steile Länge mit mehren Schuppen und Aufstehern.
  • 9.Sl 5c: Absolute Genusskletterei. Zuerst einer massiven Schuppe nach, dann eine wunderbare Rissverschneidung hoch piazen, welche selbst abgesichert wird.
  • 10.Sl 6a+:  Zuerst ein Quergang nach rechts mit Untergriff über einen Steilaufschwung, dann über eine steile Reibungsplatte hoch sehr langem Hakenabstand.
  • 11.Sl 5b: Geneigte Hammerplatte, ganz schön griffarm und flott rutschig und dass ohne Bohrhaken.
  • 12.Sl 4c: Achtung nicht gerade hoch weitersteigen, der Stand befindet sich nämlich rechts aussen. Die Shclinge welche man sieht ist eine Expressverlängerung für die nächste Seillänge.
  • 13.Sl 5c: Zweiter Haken unbedingt mit Schlinge verlängern, dann eine geniale Schuppe hoch über einen Steilaufschwung zum nächsten Stand.
  • 14.Sl 5b: Gutgriffige Kletterei, am Schluss ein Steilaufschwung zum Stand.
  • 15.Sl 5c: Zum Schluss nochmals Reibung pur, hier wäre meine Onsight-Begehung noch fast gescheitert, denn ich habe mich verstiegen und musste über die steile Platte nochmals absteigen und queren. Ganz schön tricky 5c.
  • 16.Sl 4a: Das obligate Dessert zum Schluss zum hochrennen.

Am Gipfel erwartete uns eine schöne Aussicht zum Lauteraarhorn, -gletscher und -hütte. Wir waren super glücklich es geschafft zu haben und konnten die ganze Kletterei wirklich in vollen Zügen geniessen. Der Fussabstieg wurde dann jedoch nochmals heikler als angenommen, denn irgendwie haben wir uns wiedermal verlaufen, mussten 2mal abseilen und landeten zum Schluss dann vollends im Gebüsch, bis wir dann endlich das Remy-Biwak erreichten. Wir holten noch unsere Rucksäcke beim Einstieg und wanderten dann den schönen Weg zurück zum Hospiz.


Eldorado

Eldorado Grimsel Motörhead, Metal Hurlant, Hirnriss


Word


Ich in der ersten Seillänge


Rüedi in der zweiten (rutschig)


Die dritte zuerst nach links über den Rücken


...dann die Verschneidung hoch


In der fünften verlässt man dann wieder die Verschneigung


Amadeo in der ersten 6a Länge


Plattige 5c in der 7en Seillänge


Rüedi


Amadeo in der achten Seillänge 6a-



In der 9en

Raphael Imsand klettern eldorado grimsel


Amadeo folgt in der 9en 5c


Hammer Seillänge


Kletterer in der überfüllten Motörhead


Raphi in der 10.Sl 6a+


Am Ende der 10en Seillänge gibts dann Reibung pur und einen superlangen Runout


  Amadeo ganz ohne Seilzug :-)


Wiedermal was zum zugreifen


Die letzte 5c, der Onsight-Schreck ;-)


Bald ganz oben


jihaaaaa


Zurück beim Einstieg


Schöne Stimmung aufm Rückweg


ELDORADO=TRAUMHAFT


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76