Breithorn (Triftjigrad) 4164m.ü.M

Breithorn (Triftjigrad) 4164m.ü.M

25.7.2011 (mit Amadeo Rüedi)

  • Route: Gandegghütte3029m- UntererTheodulgl.2860m- Triftjisattel- Triftjiplateau3740m- Nordwand- Breithorn4164m- Breithornplateau- PlateauRosa- Gandegghütte3029m- TrockenerSteg2939m
  • Zeit: 6h (Aufstieg)
  • Höhenmeter: 1304m
  • Wetter: Sonne

Nach den wunderbaren Bedingungen am Allalinhorn, fassten wir die Besteigung des Triftjigrates an der Nordwand des Breithorn ins Auge. Das Telefon mit Gervas Perren, dem Hüttenwart der Gandegghütte sollte unser Vorhaben weiter vorantreiben. Tiefe Temperaturen, kein Stein- und Eisschlag und gute Schneeauflage. Am Vortag erkundeten wir noch den Abstieg zum Gletscher und legten eine Spur über den leicht verschneiten unteren Theodulgletscher. Nach wenig Schlaf (ziemlich unruhige Zimmergenossen verunmöglichten eine erholsame Nacht), starteten wir um 4.00Uhr bei der Hütte. Wir kamen rasch voran, konnten nach den Kamelbuckeln (P.2982) oberhalb der Spaltenzone den Triftjigletscher traversieren und erreichten über eine Felsrippe die erste Wand. Den Triftjisattel liessen wir links liegen. Über Felsen im oberen Teil gelangt man in eine flachere Zone mit ein paar Aufschwüngen. Ab hier sank man immer wieder im Schnee ein. Endlich ging die Sonne am Horizont auf. Auf dem Trifttjiplateau angelangt sank man dann zum Teil fast Knietief ein.  Beim Bergschrund änderten sich die Verhältnisse. Das Eiscouloir war wortwörtlich blank. Nachdem Ausstieg aus dem Eiscouloir dann der schöne, kombinierte Schlussteilmit dem Einblick in die Welzenbachroute der Nordwand. Kleine Felsen und Blankeis unter der dünnen Schneedecke machten den Aufstieg interessant. Nach 6Stunden erreichten wir dann über das Schlussfirnfeld den Gipfel. Wie aus einer Trance wird man hier geweckt. Auch an diesem Tag stiegen an die 200Personen vom KleinMatterhorn auf diesen Gipfel. Wir entschieden uns nicht für Variante gemütlich und stiegen noch über das Plateau Rosa und den Theodulgletscher ab bis zurück zur Gandegghütte und weiter zum TrockenerSteg. Eine super Eistour, und das Ende Juli.

 


 

Reko-Tour am Vorabend.

 


 

Sonnenuntergangsfarben Monte-Rosa

 


 

Erstes Wändlein. Der Tag bricht langsam an. Im Tal noch Ruhe

 


 

Triftjigrat

 


 

Sonnenaufgang

 


 

Spuren ist angesagt. Hinten bäumt sich die Breithorn Nordwand auf.

Imsand Raphael

 


 

Bergschrund vor dem Eiscouloir. Viel Schnee

 


 

 


 

Dann änderts. Immer mehr Blankeis stellt sich in den Weg

 


 

Beginn Kombi-Gelände

 


 

Welzenbachroute.

 


 

Ein weiterer schöner Aufstieg ist geglückt. Raphael Imsand und Amadeo Rüedi auf dem Gipfel

 


 

Abstieg über den Theodulgletscher zum Trockenen-Steg

 


 

Routenübersicht Triftjigrat

Triftjigrat Breithorn


Kontakt

Imsand Raphael Bergführer IVBV

Bielstrasse 4
3985 Münster
Goms

079'898'78'76